Warum du unbedingt den Ort Moritzburg besuchen solltest

Aschenbrödel-Fans werden bei dem Namen Moritzburg sofort hellhörig. Denn dort steht das zauberhafte Märchenschloss aus dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Was der Ort noch zu bieten hat und warum du ihn unbedingt besuchen solltest, verraten wir dir jetzt anhand von drei Beispielen:

So ein Theater um Aschenbrödel

Das kulinarische Theater-Event im Schloss Moritzburg:

Erlebe die bezaubernde Geschichte von „Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg, dem Ort, an dem vor mehr als 40 Jahren der Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ entstand. „So ein Theater um Aschenbrödel“ – mit Charme und Augenzwinkern präsentiert vom Entertainer Alf Mahlo und der Vollblutschauspielerin Henriette Ehrlich, begleitet von feinen kulinarischen Genüssen aus der Moritzburger Schlossküche. Erlebe Theater, wie es rasanter nicht sein kann: Ein Augen- und Ohrenschmaus für Kenner und Genießer.

Termine:

  • 17. & 18. Dezember 2019
  • 3. & 4. Januar 2020
  • 17. Januar 2020
  • 18. Januar 2020
  • 24. & 25. Januar 2020
  • 7. & 8. Februar 2020

 

Beginn: 18.00 Uhr (Ende gegen 23.00 Uhr)
Preis: 69,90 Euro pro Person

Buchungen an individuellen Terminen sind ab 60 Personen möglich, bitte fragt direkt beim Schlossrestautant nach deinem Wunschtermin.

Reservierungen unter: +49 (0) 35 207 993-616
www.moritzburger-schlossrestaurant.de
Foto: © Moritzburger Schlossrestaurant

 

 

Der älteste Tierpark Sachsens in Aschenbrödels Moritzburg

Das Wildgehege in Moritzburg ist das älteste Wildgehege in Sachsen. Seine Ursprünge gehen auf die Jagdkultur der sächsischen Kurfürsten zurück, die das Jagdwild großzügig einhegten. Später entstand daraus einer der schönsten Wildparks Sachsen. Gezeigt werden heimische Tierarten, umgeben von Lehrpfäden und Entdeckerstationen. Das Wildgehege in Moritzburg ist ein der beliebtesten Ausflugsziele für Familien.

Auch der Eule Rosalie kann man mit ein wenig Glück begegnen.

In den Wintermonaten bis Ende März ist das Wildgehege an den Wochenenden von 10 – 18 Uhr geöffnet.

www.wildgehege-moritzburg.sachsen.de 
Foto: © stativkarawane

 

Landgestüt Moritzburg

Moritzburg ist bekannt für sein Landgestüt. 1733 wurden zum Zwecke der Jagd zu Pferd sogenannte Jagdstallungen errichtet. Diese wurden per königlichem Erlass 1828 zum Sächsischen Landgestüt ausgebaut und verschrieben sich der Pferdezucht mit großem Erfolg, der weit über die Grenzen Deutschlands hinaus reicht. Auch das englische Königshaus erwarb Moritzburger Hengste.

Bei Gästen sind besonders die Moritzburger Hengstparaden im September beliebt und locken jährlich mehrere zehntausend Gäste an.

www.saechsische-gestuetsverwaltung.de 
Foto: © Sächsische Gestütsverwaltung

Mehr über den Ort Moritzburg erfährt du hier: www.kulturlandschaft-moritzburg.de
 
 
 
 
 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.